0 of 0 for ""

22/01/2024

Lesezeit 5min

Dominik Ruof

Dominik Ruof

Verkehrsplaner

Konzepte für eine nachhaltige Mobilität in Unternehmen

Die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Auch für Unternehmen sind eine nachhaltige Mobilität und gute Erreichbarkeit essenzielle Voraussetzungen für einen reibungslosen Betrieb. Die nachhaltige Gestaltung der unternehmensbezogenen Mobilität wird immer wichtiger und umfasst dabei viele Aspekte. Sie beinhaltet beispielsweise das zuverlässige, kostengünstige und sichere Erreichen von Arbeitsplätzen oder die effiziente Abwicklung von Dienstwegen und Dienstreisen. Aber auch Kund*innen sollten Unternehmen schnell und einfach erreichen können. Gleichzeitig spielen die Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit der Mobilität eine immer wichtigere Rolle.

Um die Mobilität und Erreichbarkeit effizienter, nachhaltiger und kosteneffektiver zu gestalten, setzen Unternehmen vermehrt auf das Konzept des Betrieblichen Mobilitätsmanagements (BMM). Ein gut durchdachtes Mobilitätsmanagement kann erhebliche Vorteile für Unternehmen bieten, wie zum Beispiel eine Reduzierung der Kosten für die Mitarbeitermobilität, eine Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität sowie eine Verringerung der Umweltauswirkungen des Unternehmens. Das Maßnahmenspektrum und die Aufgaben eines betrieblichen Mobilitätsmanagements reichen hierbei von der effizienten Fuhrparkgestaltung über die Förderung des Radverkehrs und des ÖPNV bis hin zur Etablierung von Fahrgemeinschaften und der Beratung und Information zu allen Themen rund um eine nachhaltige Mobilität.

Mobilitätskonzept als wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie

Auch Sweco beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit dem Thema nachhaltige Mobilität im Unternehmen und hat zum Jahresbeginn 2024 bei Sweco Deutschland offiziell ein Betriebliches Mobilitätsmanagement eingeführt. Dieses ist wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie und hilft dabei, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren und eine umweltfreundlichere Mobilität zu fördern. Die Funktion geht aus einem 2021 erstellten Mobilitätskonzept hervor. In diesem wurden Maßnahmen zur Vermeidung, Verlagerung und verträglichen Abwicklung des Verkehrs erarbeitet. Der Prozess wurde von der ivm GmbH, die unter dem Motto „Besser zur Arbeit“ ein kostenfreies Beratungsangebot für Unternehmen in Hessen bietet, und unter Federführung des Sweco-Teams Mobilitäts- und Verkehrsplanung begleitet. Dabei wurden die folgenden Handlungsfelder definiert:

  • Radverkehr
  • Kfz-Verkehr
  • Elektromobilität
  • Intermodale Mobilität
  • Information, Motivation und Kommunikation
  • Digitalisierung, Netzwerke und Organisation

Im Konzept benannte Maßnahmen sind unter anderem:

  • die Änderung der Dienstwagenrichtlinie zur Mobilitätsrichtlinie
  • die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte und der Ausbau der Ladeinfrastruktur an den Betriebsstätten
  • die Verbesserung der betrieblichen Fahrradabstellanlagen
  • die Einführung eines Mobilitätsbudgets als Alternative zum Dienstwagen
  • die Stärkung von Kommunikation und Motivation zur nachhaltigen Mobilität
Radweg

Um die Aktivitäten innerhalb von Sweco zu koordinieren und kontinuierlich fortzuführen sowie die im Konzept definierten Maßnahmen weiterhin umzusetzen, gibt es seit Januar 2024 zwei Mitarbeitende als Ansprechpersonen für alle Fragen rund um das Thema Mobilität. Einige der rund 35 definierten und abgestimmten Maßnahmen wurde bereits umgesetzt, andere stehen noch auf der To-Do-Liste für die nächsten Jahre:

  • Am Standort Frankfurt wurde im vergangenen Sommer ein Pedelec-Test-Angebot organisiert.
  • Es wurden alle Mobilitätsangebote von Sweco in einer Übersicht für neue Mitarbeitende zusammengestellt.
  • Immer mehr Standorte schaffen sich Dienstfahrräder an und verbessern die Möglichkeit, Fahrräder sicher abstellen zu können.
  • Unser Fuhrpark wird mehr und mehr elektrisch.

Betriebliches Mobilitätsmanagement: externe Beratung für passgenaue Mobilitätskonzepte

Neben der Ausarbeitung des firmeneigenen Betrieblichen Mobilitätsmanagement unterstützt und berät das Team der Mobilitäts- und Verkehrsplanung der Sweco GmbH aber auch andere Unternehmen bei der Erarbeitung von betrieblichen Mobilitätskonzepten. Aktuell werden im Rahmen des Förderprogramms „Besser zur Arbeit“ der ivm GmbH zwei Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet betreut. Grundlage des Erarbeitungsprozesses ist die Analyse der standortspezifischen Rahmenbedingungen und Ziele. Hierfür sind Aussagen von Wohnstandortanalysen genauso wichtig wie die Durchführung und Auswertung von Beschäftigtenbefragungen. Aufbauend auf den Ergebnissen werden zusammen mit den jeweiligen Akteuren passgenaue Maßnahmen erarbeitet und in einem Mobilitätsplan festgehalten. Zentrales Element der Workshoprunden ist die dauerhafte Verankerung des Betrieblichen Mobilitätsmanagement im Unternehmen. Besonders wichtig ist es dabei, eine Ansprechperson für Mobilität zu ernennen, um die Aktivitäten im Unternehmen zu bündeln.

Nur gemeinsam, mit viel Motivation und dem Willen, Veränderungen zu bewirken, kann die Mobilitätswende auch im betrieblichen Kontext gelingen. Ein gut geplantes Betriebliches Mobilitätsmanagement ist dabei ein wichtiger Baustein, der dazu beitragen kann, eine nachhaltige Mobilität zu fördern und sowohl Dienstreisen als auch Wege zur Arbeit noch nachhaltiger, sicherer und umweltbewusster zu gestalten.

Verkehr

Nicht gefunden, was Sie suchen?

Hinterlassen Sie hier Ihre Daten – unsere Expert*innen helfen Ihnen gern weiter. Wir sorgen dafür, dass Sie mit der richtigen Person in Kontakt kommen. Vielen Dank!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.