Feierliche Einweihung des Chiemseehospizes Bernau

/siteassets/news/201028_bernau_770x380_2.jpg

Feierliche Einweihung des Chiemseehospizes Bernau

28 Oktober 2020
Am Dienstag, den 27.10.2020, fand in Bernau am Chiemsee die feierliche Einweihung des Chiemseehospizes statt. Aufgrund der derzeitigen Umstände kamen die Beteiligten lediglich in kleinem Kreis und zur kirchlichen Weihe des Neubaus zusammen.

Die stationäre Einrichtung wird künftig zehn Bewohnern ein Zuhause bieten und ihnen das Leben und Sterben in vertrauter Umgebung ermöglichen. Das von Swecos Architekten entworfene Gebäude fügt sich behutsam in seine Umgebung ein, greift die Formsprache der benachbarten Bebauung auf und interpretiert diese neu. Zur Straße hin präsentiert sich der Neubau als zweigeschossiger, verputzter Baukörper mit einem Aluminium gedeckten Satteldach. Daran schmiegt sich ein flacher eingeschossiger Gebäuderiegel an, dessen Fassade mit Holzlamellen bekleidet ist.

Alle zehn Einbettzimmer befinden sich im Erdgeschoss und sind nach Süden oder Westen hin ausgerichtet, so dass die Räume optimal belichtet werden können. Jedes Zimmer besitzt ein eigenes Bad und bietet auf 30 Quadratmetern genug Raum für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Über großzügige Schiebetüren haben alle Zimmer Zugang zu einer eigenen Terrasse mit Sicht auf den angrenzenden Wald und das Alpenpanorama. Um die Wege für Bewohner und Personal möglichst kurz zu gestalten, sind alle der Pflege dienenden Räume wie das Pflegebad, der Pflegeartikelraum, der Stützpunkt und die Personalbüros ebenfalls im Erdgeschoss angesiedelt.

Kern der Etage sind außerdem ein innenliegender Patio sowie der „Raum der Stille“. Diese Räume bieten Bewohnern, Personal und Besuchern eine geschützte Rückzugsmöglichkeit und versorgen auch die innenliegenden Bereiche mit ausreichend Tageslicht. Der gesamte Kernbereich wurde im Grundriss organisch angelegt und schafft durch seine natürliche Form eine beruhigende Atmosphäre. Weiterhin dient ein gemeinsamer Aufenthaltsraum mit Kochmöglichkeit und Zugang zu einer geschützten Gemeinschaftsterrasse als Treffpunkt für die Bewohner und Angehörige. Im Obergeschoss befinden sich zwei wie Pflegezimmer ausgestattete Gästezimmer und ein Versammlungsraum, jeweils mit einem Zugang zu einer vorgelagerten Dachterrasse. Das gesamte Gebäude ist hell und freundlich gestaltet, die Flachdächer werden zusätzlich begrünt. Die Holzoberfläche, die den Baukörper von außen umgibt, ist auch im Innenbereich sichtbar und sorgt hier für ein natürliches und warmes Ambiente.

v.l.n.r.: Alois Glück (Vorsitzender des Verwaltungsrats), Stefan Scheck (Erster Vorstand des Chiemseehospiz gKU), Ruth Wiedemann (Leiterin des Hospiz), Günther Pfaffeneder (ehemaliger Vorstand), Landrat Otto Lederer (Vorsitzender des Verwaltungsrates), Domkapitular Daniel Reichel (Dekan und Pfarrer), Claudia Specht (Sweco Architects)
© Anton Hötzelsperger

 

201028_Bernau_900xX_2.jpg

Visualisierung: Sweco GmbH