Sweco plant Finnlands erste umweltfreundliche Schule

/siteassets/news/200828_umweltfreundliche-schule-fl_770x380.jpg

Sweco plant Finnlands erste umweltfreundliche Schule

28 August 2020
In der Gemeinde Laukaa in Mittelfinnland ist in den letzten Jahren die umweltfreundlichste Schule Finnlands entstanden. Sweco Finnland war maßgeblich an der Planung beteiligt.

Die Satavuo Schule in Laukaa hat nach innovativen Lösungen gesucht, ein nachhaltiges Schulgebäude zu bauen, das die Bedürfnisse der Kinder und Anwohner des Ortes und nicht zuletzt die der Natur in Einklang bringt. Bei regelmäßigen abendlichen Gemeindetreffen, an denen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Dorfbewohner aus der Umgebung teilnahmen, wurden gemeinsam die Pläne für eine Schule ausgearbeitet, die sich von allem, was bisher in Finnland in Betracht gezogen wurde, deutlich abhebt: eine Schule, die zusätzlich als Gemeindezentrum dient, vollständig nachhaltig ist und hundert Jahre lang bestehen kann.

„Die Nutzer wissen am besten, welche Räume sie brauchen und wie diese für den Unterricht gestaltet sein müssen“, erzählt Jouko Rossi, Abteilungsleiter bei Sweco in Finnland. „Wir kümmern uns um die Zentralheizung und die Klimatisierung, die Elektrik, den Lebenszyklus des Gebäudes und die Baukonstruktion.“

Das energieeffiziente Gebäude basiert auf einem modularen Konzept, das die Nutzung für verschiedene Bedürfnisse und zukünftige Anpassungen ermöglicht. Die modernen räumlichen Lösungen entsprechen den aktuellen pädagogischen Anforderungen und bieten neben den traditionellen Klassenzimmern zusätzliche offene Lernbereiche in der Lobby.

Durch die 26 cm dicken Wände aus Massivholz werden die Kohlenstoffemission gesenkt. Auf dem Dach sind Sonnenkollektoren angebracht, die den Strom für den Betrieb des Gebäudes produzieren. Für die Verpflegung der Kinder werden hauptsächlich regionale Lebensmittel verwendet. Durch diese Maßnahmen und die besondere Konstruktion des Gebäudes werden die Auswirkungen auf die Umwelt deutlich verbessert. Aber es wurde auch ein Mehrwert für die Schüler geschaffen: An der Wand der Cafeteria hängt ein Monitor, der den Tag und das Wetter anzeigt – und wie viel Strom die Solarzellen produzieren. Das ist nicht nur interessant, sondern wird gleichzeitig auch in den Unterricht mit eingebaut. So schufen die Partner eine ganzheitliche und nachhaltige Lösung.

 

Erste umweltfreundliche Schule Finnlands

 

Erste umweltfreundliche Schule Finnlands