Grundsteinlegung für das Zentrum für Life Science und Plasmatechnologie in Greifswald

/siteassets/news/200205_greifswald_770x380.jpg

Grundsteinlegung für das Zentrum für Life Science und Plasmatechnologie in Greifswald

5 Februar 2020
Am Dienstag, den 04.02.2020, wurde mit einer feierlichen Zeremonie der Grundstein für das „Zentrum für Life Science und Plasmatechnologie“ in Greifswald gelegt. Mit dem Neubau entsteht im Innenhof zwischen den bestehenden Gebäuden des BioTechnikums und des Instituts für Plasmaforschung und Technologie (INP) eine Einrichtung, die erstmals die Branchen Bioökonomie und Plasmatechnologie unter einem Dach vereint. Das neue Gebäude, das Forschungs-, Dienstleistungs- und Gründerzentrum zugleich ist, umfasst eine Nutzfläche von rund 5.500 Quadratmetern und soll die Kooperation von Wirtschaft und Forschung fördern. Swecos Architekten übernehmen für das Projekt das gesamte Leistungsspektrum der Leistungsphasen 0-9.

Aufgrund der Planung inmitten eines dicht bebauten Innenhofs stellte sich die besondere Herausforderung, dass nur begrenzt Platz zur Verfügung stand, um das Raumprogramm entsprechend der Vorgaben umzusetzen. Swecos Entwurf sieht einen Baukörper mit vier Geschossen und einem weiteren zweistöckigen Staffelgeschoss vor. Die Planung erfüllt die Anforderungen an die Schaffung von ausreichend neuen Flächen und wird gleichzeitig den vielfältigen funktionalen Aspekten bestmöglich gerecht. Neben Parkflächen und einer Produktionshalle im Unter- und Erdgeschoss entstehen in den Obergeschossen die Einheiten für Forschung, Dienstleistung und Gründung. Die einzelnen Einheiten lassen sich teilweise zusammenschließen und ermöglichen somit eine flexible Nutzung der Räumlichkeiten. Das oberste Geschoss bleibt gänzlich der komplexen Technik vorbehalten. Das neue Gebäude wird durch direkte Übergänge sowohl an das BioTechnikum als auch an das INP angebunden. Weiterhin entstehen im Erdgeschoss eine gemeinsame Cafeteria sowie ein Konferenzraum. Die Anknüpfung an die Bestandsgebäude und die Schaffung von neuen gemeinschaftlich genutzten Flächen fördern den Austausch und die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Einrichtungen.

Während der Grundsteinlegung, die von Herrn Fabian Feldt, Abteilungsleiter für Wirtschaft und Tourismus Greifswald, moderiert wurde, sprachen Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die zugleich Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I ist, Herr Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder, und Herr Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern. Sie begleiteten auch die Befüllung und Versenkung der traditionellen Zeitkapsel.

Mit einer Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Zentrums für Life Science und Plasmatechnologie wird Mitte 2022 gerechnet.

Sweco Architects
Unter „Sweco Architects“ versammeln sich die Architekten der Sweco GmbH und ihrer Tochtergesellschaft Jo. Franzke Generalplaner GmbH‘. Sweco steht für eine hohe fachliche Qualität, für Verbindlichkeit in der Kundenbeziehung und die Verantwortung für den Projekterfolg. Gemeinsam mit ihren Kollegen von der TGA und der Tragwerksplanung wickeln die Sweco Architects anspruchsvolle Projekte risikofest ab. Dabei stehen die ganzheitliche Betreuung von Bauprojekten und die umfassende Berücksichtigung der Kundenwünsche im Mittelpunkt.

200205_Greifswald_900x600.jpg

Gruppenbilder: © Universitäts- und Hansestadt Greifswald
Luftbildaufnahme: © Walter Graupner

 

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.