Neue Sweco-Deutschlandzentrale offiziell eröffnet

/siteassets/news/180910_eroeffnung_deutschland-zentrale_770x380.jpg

Neue Sweco-Deutschlandzentrale offiziell eröffnet

10 September 2018
Am Mittwoch, 05. September 2018, wurde die neue Deutschlandzentrale der Sweco GmbH in Bremen im Rahmen eines Kundenevents offiziell eröffnet.

Unter dem Motto „Zukunft der Städte und Gemeinden“ begann die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion über die „Vitalisierung des ländlichen Raumes“. Als Referenten waren Minister Dr. Bernd Althusmann (Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), Dr. Marco Trips (Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes) und Franz-Reinhard Habbel (Publizist und ehemaliger Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes) geladen.

„Die Frage ist: Was sind wir bereit zu leisten, um die Grundlagen zu schaffen, digitale Entwicklungen im ländlichen Raum effizient umzusetzen?“, eröffnete Minister Dr. Althusmann die Diskussion. Seine Frage bezog sich insbesondere auf die Themen medizinische Versorgung, maritime Wirtschaft und Landwirtschaft. Herr Dr. Trips betonte: „Entscheidend ist, dass sich das Bild des ländlichen Raumes in den Köpfen der Entscheider in Berlin verändert. Nicht alle Menschen im ländlichen Raum stehen mit Gummistiefeln und Forke auf dem Acker oder kochen bei Vogelgezwitscher Marmelade ein. Diese romantische Überhöhung des ländlichen Raumes ist einfach nicht zutreffend!“ Im Hinblick auf die Digitalisierung plädierte Herr Habbel darauf, die Menschen in den Vordergrund zu stellen, nicht die Technik. „Menschen brauchen Haltepunkte, diese können gerade die Kommunen sein. Sie ermöglichen es, auch in einer globalen Welt eine Heimat zu finden“.

Alle Redner waren sich einig: Die Zukunft wird lokal gemacht. Für die Entwicklung des ländlichen Raumes ist die Digitalisierung das Fokusthema. Kommunen können einen wichtigen Beitrag leisten, um damit verbundene Ängste bei den Bürgerinnen und Bürgern abzubauen und den lokalen Lebensraum zu stärken. „Sweco ist ein wichtiges Unternehmen, das Zukunft gestalten will. Es begleitet Kommunen, Städte und Ballungszentren dabei, die Zukunft im Sinne einer hohen Lebensqualität zu entwickeln“, lobte Minister Dr. Bernd Althusmann abschließend die Arbeit von Sweco.

Nach Vorstellung der langfristigen Initiative „Urban Insight“, bei der sich Sweco als führender Berater für das urbane Europa präsentiert und aktuelle Themen aus der Bürgerperspektive aufgreift, bildete das gesellige Get-together in den neuen Räumlichkeiten den Abschluss der Feierlichkeit.

„Wir freuen uns ganz besonders, dass so viele Kunden, Freunde und Wegbegleiter die offizielle Eröffnung unserer Deutschlandzentrale heute mit uns gemeinsam feiern“, betonte Ina Brandes, Geschäftsführerin der Sweco GmbH. „Sweco ist in Deutschland auf Wachstumskurs. Die neuen Räumlichkeiten bieten alles was wir brauchen, um unsere hohen Qualitätsstandards weiterhin zu erfüllen.“

Foto v. l. n. r.: Franz-Reinhard Habbel, Ina Brandes, Minister. Dr. Bernd Althusmann und Dr. Marco Trips

Sweco plant und gestaltet das Lebensumfeld für heutige und kommende Generationen. Wir schaffen nachhaltige Gebäude und effiziente Infrastruktur und stellen die Versorgung mit Strom und sauberem Wasser sicher. Mit 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Ländern bieten wir unseren Kunden das passende Fachwissen für Vorhaben aller Größenordnungen. Weltweit führen wir Projekte in 70 Ländern durch. Sweco ist der führende europäische Anbieter für Architektur- und Ingenieurdienstleistungen mit einem Umsatz von rund 1,8 Mrd. €. Das Unternehmen ist im NASDAQ OMX Stockholm AB gelistet.

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.