0 of 0 for ""

Berliner Verkehrs­betriebe (BVG), Berlin

Bauherr

BVG Berliner Verkehrsbetriebe

Fachbereich

Architektur, Gebäudeplanung, Generalplanung

Standort

Machandelweg, 14502 Berlin

Planungs- und Bauzeit

2017 – 2023

Nutzfläche

19.000 qm

Neubau Ausbildungszentrum und Vorhaltehalle

Am Standort des Betriebshofes BVG am Machandelweg in Berlin entsteht ein Ausbildungszentrum mit Vorhaltehalle inklusive Praxisflächen für die Gleisbauausbildung und die Bahnmeisterei Logistik. Der Baukörper setzt sich im Wesentlichen aus drei kompakten, riegelförmigen Gebäudeteilen zusammen, die von einem weiteren tunnelförmigen Baukörper – der Vorhaltehalle – durchdrungen werden. Die bestehenden Gleisanlagen für den U-Bahn- und Straßenbahnbetrieb der BVG werden baulich in diese Vorhaltehalle eingeführt. Die drei über der Vorhaltehalle angeordneten, brückenartigen Flügel nehmen das Ausbildungszentrum auf. Zwischen den Flügeln, auf dem Dach der Vorhaltehalle, entstehen Dachterrassen, die als Pausenhöfe genutzt werden können.

Eine besondere Herausforderung für die Planung des neuen Gebäude­komplexes stellen die statischen Anforderungen dar, die sich durch die langgestreckte Vorhaltehalle und die drei darüber auskragenden Bau­körper ergeben. Die Halle kann mithilfe einer Fachwerkkonstruktion stützen­frei ausgebildet werden. Hinzu kommt, dass das umfangreiche Raumprogramm neben Labor- und Seminarräumen auch Werkstätten und Hallen umfasst, in denen zum Teil schwere Maschinen untergebracht werden müssen. Die Statik wurde entsprechend der besonderen Lasten angepasst.

Von außen bildet der zusammengesetzte Baukörper ein kontrastreiches Ensemble: Während der langgestreckte Gebäuderiegel, in dem sich die Vorhaltehalle befindet, eine gelbe Metallfassade erhält, kommen für die Fassaden des Ausbildungszentrums dunkle Klinkerriemchen zum Einsatz.
Insgesamt nehmen sowohl die Baukörpergliederung als auch das Material und die Maßstäblichkeit der Fassadenelemente Bezug auf die bedeutende Tradition des Berliner Industrie- und Verkehrsbaus und führen diese in moderner Form weiter. So verweist beispielsweise die Klinkerfassade auf das gegenüberliegende, denkmalgeschützte Gebäude des U-Bahnhofs Olympiastadion. Zudem greift der tunnelförmige gelbe Baukörper die Corporate Identity der Berliner Verkehrsbetriebe auf und zitiert durch Form und Farbgebung die U- und Straßenbahnen der BVG.