0 of 0 for ""

Chiemseehospiz, Bernau

Auftraggeber

Chiemseehospiz gKU, Rosenheim

Fachbereich

Architektur, Gebäudeplanung

Standort

Baumannstraße, 83233 Bernau

Planungs- und Bauzeit

07.2017 – 09.2020

Unsere Leistungen

Objektplanung Gebäude und Innenräume Lph. 1 – 9

Neubau des Chiemseehospiz Bernau

Mit dem Chiemseehospiz in Bernau ist ein vertrauensvoller Ort entstanden, der künftig zehn Bewohnern ein Zuhause bieten wird. Der Neubau fügt sich behutsam in seine Umgebung ein, greift die Formsprache der benach­bar­ten Bebauung auf und interpretiert diese neu.

Zur Straße hin präsentiert sich das Gebäude als zweigeschossiger, verputzter Baukörper mit einem Aluminium gedeckten Satteldach. Daran schmiegt sich ein flacher eingeschossiger Gebäuderiegel an, dessen Fassade mit Holzlamellen bekleidet ist.

Chiemseehospiz, Bernau
Chiemseehospiz, Bernau

Die Zimmer

Alle zehn Einbettzimmer befinden sich im Erdgeschoss und sind nach Süden oder Westen hin ausgerichtet, so dass die Räume optimal belichtet werden können.

Jedes Zimmer besitzt ein eigenes Bad und bietet auf 30 Quadratmetern genug Raum für indivi­duelle Gestaltungs­möglichkeiten. Über großzügige Schiebetüren haben alle Zimmer Zugang zur eigenen Terrasse mit Sicht auf den angrenzenden Wald und die Alpen.

Chiemseehospiz, Bernau

Kurze Wege

Um die Wege für Bewohner und Personal möglichst kurz zu gestalten, sind alle der Pflege dienenden Räume wie das Pflegebad, der Pflege­artikel­raum, der Stützpunkt und die Personalbüros ebenfalls im Erdgeschoss angesiedelt. Kern der ebenerdigen Etage sind ein innenliegender Patio sowie der „Raum der Stille“.

 

Chiemseehospiz, Bernau

Der Kernbereich

Der gesamte Kernbereich wurde im Grundriss organisch angelegt und schafft durch seine natürliche Form eine beruhigende Atmosphäre. Ein Aufenthaltsraum mit einem Bereich zum gemeinsamen Kochen und einem Zugang zu einer geschützten Terrasse dient als zentraler Treffpunkt für Bewohner und Besucher.

Im Obergeschoss des zweigeschossigen Bau­körpers befinden sich zwei wie Pflegezimmer ausgestattete Gäste­zimmer und ein Versammlungs­raum, jeweils mit einem Zugang zur vorgelagerten Dachterrasse.

Chiemseehospiz, Bernau
Chiemseehospiz, Bernau

Holz – konstruktiv und als Sichtholz eingesetzt

Das Gebäude wurde als Holzmassivbau errichtet. Der Werkstoff kam nicht nur konstruktiv, sondern auch als Sichtholz für unterschiedliche Oberflächen zum Einsatz. So sind etwa Wände, Treppen und Möbel ebenfalls in Holz ausgebildet. Die klimaregulierenden Eigenschaften des nachwachsenden Rohstoffes tragen außerdem zu einem angenehmen Raumklima bei. Die Umsetzung als Holzmassivbau erlaubte zudem eine zeitsparende Konstruktionsweise, die nicht nur eine kürzere Bauzeit, sondern auch finanzielle Einsparungen ermöglichte.

Fotos: © Daniel Schvarcz

Überblick

  • Pflegezimmer für zehn Bewohner mit Nasszelle, davon drei behindertengerecht
  • zwei Gästezimmer für Angehörige
  • ”Raum der Stille”
  • Büroräume
  • Sozialräume
  • Aufbahrungsraum für Verstorbene
  • Küche
  • Aufenthalts- und Speiseraum
  • Versammlungsraum

Bauliche Kennzahlen

Bruttogeschossfläche
1.537 m²

Nutzfläche
770 m²

Besonderheiten

  • Massivholzbau
  • barrierefrei
  • ressourcenschonende Anlagentechnik wie Luft-Wärmepumpe, Photovoltaikanlage

Nicht gefunden, was Sie suchen?

Hinterlassen Sie hier Ihre Daten – unsere Expert*innen helfen Ihnen gern weiter. Wir sorgen dafür, dass Sie mit der richtigen Person in Kontakt kommen. Vielen Dank!
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.