0 of 0 for ""

Sichtachsenstudie – Windkraft und UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal

Auftraggeber

Kultusministerium Rheinland-Pfalz und Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal

Fachbereich

Landschaft und Ökologie

Projektdauer

2013

Untersuchungsraum

65 km Rheintal, 20 km breit (10 km beidseits des Rheins)

Windkraft und UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal

Das Obere Mittelrheintal zählt zu den einzigartigen Kulturlandschaften von herausragender Bedeutung, welche die UNESCO als Welterbe anerkannt hat. In der Umgebung des Welterbegebietes wurden vermehrt Windenergieanlagen (WEA) geplant.

Sichtachsenstudie

Die Studie zeigt durch umfassende Sichtbarkeitsanalysen und etwa 80 Visualisierungen, wie sich konkrete WEA auf herausragende Ausblicke und bedeutende Sichtbeziehungen innerhalb des Welterbegebietes aus­wirken.

Sichtachsenstudie Mittelrheintal

Konfliktpotenzial

Für geplante und fiktive WEA auf potenziellen Flächen erfolgt eine fach­gutachterliche Bewertung des Konfliktpotenzials zur Verträglichkeit mit dem Welterbe-Status. Es werden Empfehlungen zum Umgang mit sensiblen Bereichen gegeben.

Sichtachsenstudie Mittelrheintal

Methodik und Bewertungskriterien wurden von der UNESCO ausdrücklich gelobt und anerkannt (www.zv-welterbe.de).

Unsere Leistungen

  • digitale Sichtbarkeitsanalysen für vier verschiedene Höhen
  • fotorealistische Visualisierungen
  • Bewertung der Auswirkungen und des Konfliktpotenzials
  • fachgutachtliche Empfehlungen