0 of 0 for ""

Neubau Wohn- und Geschäftshaus Laubenhof, Konstanz

Bauherr

LBBW Immobilen Development GmbH Stuttgart

Fachbereich

Architektur, Gebäudeplanung

Standort

Untere Laube 2, 78462 Konstanz

Baubeginn

2018

Unsere Leistungen

Objektplanung Gebäude

Der Laubenhof in Konstanz

Das neue Wohnquartier mit insgesamt 101 Wohnungen stellt eine Verbin­dung zwischen der Konstanzer Altstadt und dem gründerzeitlichen „Paradies“ her. Der Entwurf greift die historische Situation auf und bildet eine eindeutige Raumfolge von Platz, Bebauung mit Innenhof und Altbau mit umgebender Gartenanlage aus. Der Schottenplatz als öffentlicher Frei­raum wird hier zum Bindeglied zwischen Altstadt und gründerzeit­licher Erweiterung. Die Blockrandbebauung bildet am Platz das adäquate Gegen­über zum Humboldt-Gymnasium. Der denkmalgeschützte Baum­bestand wird in die Gartenanlage einbezogen, die gleichzeitig das Entree zum Baublock darstellt. Es werden unterschiedliche Wohntypologien an­ge­boten: Geschoss- und Maisonette-Wohnungen und kleinere mit Dach­flächen in den obersten Geschossen.

Laubenhof, Konstanz

Das Gebäude nimmt die Trauf- bzw. Firsthöhen der Nachbarbebauung auf. Im südlichen Grundstücksteil terrassiert sich die Blockrandbebauung um ein Geschoss ab und geht auf die Höhe des gegenüberliegenden Altbaus des St.-Vincentius-Hauses ein. Die Gebäudekante ist deutlich nach Süden hin zurückversetzt, um hier einen öffentlichen Platz zu schaffen.

Der Schotten­platz wird in diesem Entwurf als Ganzes betrachtet: Eine Pflaste­rung, die sich bis zum Schulgebäude fortsetzt, unterstreicht die städte­bau­liche Idee, ein größeres Ganzes zu schaffen. Somit entsteht ein deut­lich wahrnehmbarer Platz, und die Schottenkapelle wird angemessen insze­niert. Zum neuen Schottenplatz sind Einzelhandelsflächen und Town­häuser angeordnet.

Um das Zusammenspiel von Freiraum und Architektur in Einklang zu bringen, wurde ein Haustyp als Modul entwickelt, das alle Wohnformen und viele Grundrisstypen darstellen kann und sich entlang des Blockrandes zu einem annähernd geschlossenen Ring aneinanderreiht. So entstehen zehn Häuser, deren Adressen gut ablesbar sind und trotzdem als Ensemble eine ge­schlos­sene Einheit bilden. Zu allen Himmelsrichtungen sind Wohnungen angeordnet in unterschiedlichen Größen und Wohnungstypologien.

Visualisierung: © Jo. Franzke Generalplaner

Content blocks – This block is empty

Nicht gefunden, was Sie suchen?

Hinterlassen Sie hier Ihre Daten – unsere Expert*innen helfen Ihnen gern weiter. Wir sorgen dafür, dass Sie mit der richtigen Person in Kontakt kommen. Vielen Dank!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.