Waste to Energy Anlage Konin

Waste to Energy Anlage in Konin, Polen

Fakten

Auftraggeber:
Stadt Konin, städtische Gesellschaft / Sweco Polska

Projektdauer:
2011 - 2016

Projekt

Errichtung einer thermischen Abfallverwertungsanlage für die Stadt Konin in Polen zur Verwertung gemischter Siedlungsabfälle, Erzeugung von elektrischer Energie und Fernwärme und zur Behandlung der anfallenden Schlacke und Verfestigung der Flugstäube. Die Anlage ist zum Teil mit Mitteln der EU gefördert.

Nachhaltigkeitsaspekte:
Substituierung von fossilen Brennstoffen und Verbesserung der CO2-Bilanz

Leistungen

  • Contract Engineer (nach FIDIC) und Stellung des Residential Engineers
  • Beratung bei der Projektimplementierung, hierzu gehören eine Vielzahl von Einzelaufgaben wie z.B. :Beratung zur Projektvorbereitung; Mitwirkung bei der Angebotsauswertung; Prüfung der Ausführungsplanung; Überprüfung der Qualitätssicherung; Begleitung von Bau, Inbetriebnahme, Probebetrieb und Abnahmetests

weitere daten

  • Durchsatz Abfall: 94.000 Mg/a
  • Brutto Wärmeleistung: ca. 28,3 MW
  • Elektrische Leistung: ca. 7,5 MW

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.