Neubau eines Lufthansa Logistikzentrums

Neubau eines Logistikzentrums mit Verwaltungsgebäude, Betriebskantine und einem Empfangsgebäude, Flughafen Frankfurt am Main

Fakten

Auftraggeber:
Lufthansa Cargo AG

Projektdauer:
2013 – 2015

Bauvolumen:
ca. 300 Mio. €

Projekt

Die Lufthansa Cargo AG plant für die Optimierung Ihrer betrieblichen Frachtumschlagprozesse auf dem Flughafen Frankfurt am Main die Erstellung eines neuen und modernen Frachtterminals. Bei dem geplanten Neubau handelt es sich um ein Logistikzentrum, bestehend aus einem 2-geschossigen Produktionsbereich und mehreren Hochregallagern. Ein 5-geschossiges Bürogebäude mit integrierter Kantine sowie ein Empfangsgebäude sind ebenfalls in das Gebäude integriert.
Auf der Nordseite erfolgt die Erschließung durch LKWs, auf der Südseite sind fünf Parkpositionen für Frachtflugzeuge geplant. Das Grundstück befindet sich auf dem bestehenden Betriebsgelände der Lufthansa Cargo AG nördlich des Flughafengeländes und ist über das Tor 25 erreichbar. Auf dem Baufeld befinden sich bereits Gebäude der Lufthansa Cargo AG, die dem Baufortschritt entsprechend abgebrochen werden. Während der gesamten Bauzeit darf der laufende Betrieb des Frachtverkehrs nicht eingeschränkt werden.

Das in Erdbebenzone 1 liegende Baufeld befindet sich auf einer ehemaligen Kiesgrube. Aufgrund des nur teilweise verdichteten Baugrunds und der hohen Stützenlasten ist eine Tiefgründung mittels Rammpfählen erforderlich.
Aufgrund der logistischen Prozesse spannt die Decke im Produktionsbereich bis zu 19,2 m und muss zusätzlich für dynamische Einwirkungen aus Gegengewichtsstaplern
bemessen werden. Zwei große Hochregallager befinden sich auf weit spannenden Stahlbeton-Decken mit Spannbetonunterzügen, die trotz ihrer hohen Belastung nur
sehr geringe Bauteilverformungen (l/1000) aufweisen dürfen und ebenfalls dynamische Beanspruchungen erfahren.
Das teilunterkellerte Gebäude wird mit einer max. Länge (südlicher Gebäudeteil) von ca. 445 m und einer max. Breite von ca. 250 m geplant. Die Grundfläche des Gebäudes beträgt ca. 86.000 m², die Bruttogeschossfläche unterirdisch ca. 34.100 m² und oberirdisch ca. 181.900 m².

Leistungen

  • Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1 - 4
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutz- Koordination
  • Termin- und Kostenplanung

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.