Ökologische Baubegleitung 110 kV-Leitung

Ökologische Baubegleitung zum Neubau der 110 kV-Leitung Menteroda-Ebeleben-Greußen, 1. Bauabschnitt.

Fakten

Auftraggeber:
TEN Thüringer Energienetze GmbH, Erfurt

Projektdauer:
März 2013 - August 2013

Länge des Abschnittes:
16,89 km

Anzahl Masten:
52 Stück

Projekt

Der Vorhabenträger baut eine 110 kV-Freileitung im nord-westlichen Kyffhäuserkreis in Thüringen. Die Trasse verläuft nahezu in West-Ost-Richtung zwischen den Einbindepunkten / Umspannwerken Menteroda, Ebeleben und Greußen. Mit dieser Hochspannungsleitung werden die Versorgungssicherheit in der Region erheblich verbessert, Leistungsreserven zur Verfügung gestellt und die stetig steigenden Einspeisungen aus den Bereichen Windkraft, Biomasse und Fotovoltaik in der Region ermöglicht.

Leistungen

Während der gesamten Bauausführung wird durch die Ökologische Baubegleitung gewährleistet, dass Natur- und Umweltschutzauflagen aus dem Planfeststellungs-beschluss eingehalten werden.

Die Ökologische Baubegleitung beinhaltet u.a.:

  • Regelmäßige, örtliche Überwachung und Dokumentation des Bauablaufes & Teilnahme an Bauberatungen
  • Einholung naturschutzfachlicher Genehmigungen
  • Kontrolle des Baumbestandes vor Rodung & Schaffung von Ersatzquartieren (Nisthilfen)
  • Einhaltung von Bauzeitbeschränkungen, hier für die Gehölzrodungen sowie für die Avifauna (u.a. Rotmilan)
  • Kontrolle der Maststandorte bzgl. Feldhamsterbaue vor und während des Oberbodenabtrages
  • Kontrolle der Einhaltung von Bautabuzonen, z. B. an Gewässern und Streuobstwiesen
  • Prüfung bzgl. des Anbringens von Vogelschutzmarkern