6-streifiger Ausbau der BAB 7

6-streifiger Ausbau der BAB 7 - Abschnitt 3, von der Anschlussstelle Bad Fallingbostel (km 87,545) bis zum Autobahndreieck Walsrode (km 95,580).

Fakten

Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Verden

Prognostizierte Verkehrsbelastung:
70.000 Kfz/24h

Baukosten:
rd. 55 Mio.€

Baulänge:
ca. 8 km

Projektdauer:
seit 2015

Projekt

Der geplante 6-streifige Ausbau der BAB 7 im Abschnitt 3 von nördlich der Anschlussstelle Bad Fallingbostel bis zum Anschluss der BAB 27 im Autobahndreieck Walsrode stellt den südlichen Teil der insgesamt 32,2 km langen Maßnahme „6-streifiger Ausbau der BAB 7 von der AS Soltau-Ost bis zum AD Walsrode“ dar.

Zur Bewältigung der Spitzenbelastungen im Reiseverkehr werden auf dem vorhandenen 4-streifigen Querschnitt seit dem Jahr 2005 zeitweise die Seitenstreifen für den Verkehr freigegeben. Die anschließenden Bereiche im Norden und im Süden der Gesamtmaßnahme sind bereits 6-streifig ausgebaut.

Der langfristige 8-streifige Ausbau der BAB 7 südlich des AD Walsrode bis zum AD Hannover-Nord befindet sich im Weiteren Bedarf.

Leistungen

  • Untersuchung der Ausbauvarianten
  • Entwurfs- und Ausführungsplanung Provisorium
  • Ausführungsplanung Endausbau
  • Absteckungsunterlagen
  • Anbindung PWC-Anlage Wolfsgrund