Umbau Knotenpunkt Bornkampsweg/Stresemannstr. in Hamburg

Maßnahmen zur Beschleunigung des Busverkehrs auf der Metrobuslinie 2 und 3 (Stresemannstr.) in Hamburg

Fakten

Projektdauer:
2014 – 2016

Auftraggeber:
Freie und Hansestadt Hamburg – LSBG

Baukosten:
ca. 3.800.000 €

Projekt

Die Freie und Hansestadt Hamburg plant im Rahmen Ihres Busbeschleunigungsprogrammes für die MetroBuslinien 2 und 3 den Umbau der Knotenpunkte Stresemannstraße / Bornkampsweg-Ruhrstraße und Schützenstraße sowie die Fahrbahnsanierung zwischen diesen Knotenpunkten und die Erneuerung von 5 Bushaltestellen.

Ziel des Umbaus ist es, die Fahrzeitenverluste für die Busse durch Wartezeiten bzw. Rückstau zu minimieren und den Nutzerkomfort zu steigern. Die Knotenpunkte erhalten eine veränderte Geometrie, welche die Durchfahrtzeiten reduzieren soll. Dazu gehören Anpassungen der Geh- / und Radwegführung sowie Verschiebungen der Fahrbahnränder. Fahrbahnteiler mit Fußgängerquerungen werden rückgebaut und an anderer Stelle ergänzt. Die 4-streifige Fahrbahn wird teilweise grundinstandgesetzt und teilweise saniert. Die Nebenflächen werden neu gepflastert und die Bushaltestellen erhalten eine neue Befestigung aus Fahrbahnbeton. Der alte Baumbestand bleibt vollständig erhalten. Die vorhandene Oberflächenentwässerung wird teilweise erneuert und teilweise saniert.

Leistungen

Objektplanung der Verkehrsanlagen gem. HOAI Lph. 1 - 6 und die besonderen Leistungen der Leitungstrassenplanung, Bauvorbereitung und der Verkehrsablaufplanung.

Weitere Daten

  • Straßenfläche (Asphalt): ca. 16.400 m²
  • Nebenflächen (Pflaster): ca. 2.100 m²
  • Grünflächen: ca. 400 m²
  • Radwegflächen: ca. 350 m²
  • Bushalteflächen: ca. 650 m²