Ausbau des Stichkanals Salzgitter

Ausbau des Stichkanals Salzgitter

Fakten

Auftraggeber:
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt

Baukosten gesamt:
46,6 Mio. € (Anteil Düker
ca. 6,5 Mio. €)

Projektdauer:
2010 - 2019

Projekt

Im Zuge des Ausbaus des Stichkanals Salzgitter (SKS) für Großmotorgüterschiffe (GMS), übergroße Großmotorgüterschiffe (üGMS) und Schubverbände (SV) mit einer Abladetiefe von 2,80 m im Richtungsverkehr werden der Neubau und der Abbruch der Düker Nr. 482, 483 und 485 sowie Sicherungsmaßnahmen für den Düker Nr. 484 erforderlich.

Der Ausbau soll weitgehend unter Aufrechterhaltung des Schiffsverkehrs erfolgen.
Der Neubau des Dükers Nr. 482 ist in offener Bauweise geplant. Die Düker Nr. 483 und 485 sollen im Rohrvortriebsverfahren hergestellt werden.

Leistungen

(Im Rahmen der INGE Planung Stichkanal nach Salzgitter)

  • Objektplanung Lph. 1 - 7 und Tragwerksplanung Lph. 1 - 4 und 6 (Düker Nr. 482, 483, 484 und 485)
  • Erstellung Messprogramm nach VV WSV 2602
  • SiGeKo während der Planungspahse
  • Erstellen von Geotechnischen Berichten und MSD-Gutachten durch NU

Daten

  • Düker Nr. 482: DN 1000, Länge ca. 65 m
  • Düker Nr. 483: DN 1000, Länge: ca. 118 m
  • Düker Nr. 484: Erhalt und Sicherung
  • Düker Nr. 485: 2 x DN 1400, Länge ca. 133 m

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.