Baugrube Schleuse Lüneburg

Planung einer Baugrube für die Schiffsschleusenanlage Lüneburg am Elbe-Seitenkanal

Fakten

Auftraggeber:
Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Neubauamt für den Ausbau des Mittellandkanals in Hannover (NBA)

Herstellungskosten:
ca. 72 Mio. €

Projektdauer:
seit 2013

Projekt

Das Neubauamt für den Ausbau des Mittellandkanals in Hannover (NBA) plant den Bau einer Schiffsschleusenanlage neben dem bestehenden Schiffshebewerk Lüneburg bei Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal bei ESK-km 106.

Die Hubhöhe des bestehenden Schiffshebewerkes (SHW) sowie der neu geplanten Schleuse beträgt jeweils 38 m. Die Herstellung der neuen Schleuse ist westlich des bestehenden Schiffshebewerks in einem Abstand von ca. 60 m im Schutz einer wasserdichten Baugrubenumschließung geplant. Bei Planung und Bau der neuen Schleuse ist zu beachten, dass das bestehende Schiffshebewerk während der gesamten Bauzeit und darüber hinaus in Betrieb bleiben muss.

Die Baugrube wird als Schlitzwand in Ortbeton hergestellt. Die Wände sind in einer Lage mit Stahlbetonsteifen ausgesteift. Die Baugrubensohle wird als Unterwasserbetonsohle hergestellt, welche über Verpresspfähle gegen Auftrieb gesichert wird.

Leistungen

(in Ingenieurgemeinschaft mit grbv - federführend - und GuD Geotechnik)

  • Objektplanung Lph. 2, 3 und 5
  • Tragwerksplanung Lph. 2 - 5
  • Numerische Modellierung (2-D und 3-D)
  • Messprogramm und Havariekonzept

Daten

  •  Länge Baugrube: ca. 262 m
  •  Breite Baugrube:  ca. 56 m
  • Tiefe Baugrube: ca. 22 -24 m

Schleuse Lüneburg

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.