Reisen um stillzustehen

Reisen um stillzustehen – die Bedeutung der Reisezeit bei der Verkehrsplanung

Obwohl wir heute die Möglichkeit haben, schneller zu reisen als noch vor 100 Jahren, ist unsere tägliche Durchschnittsreisezeit in etwa gleich geblieben.

Allein in den letzten 200 Jahren hat sich unsere Fortbewegung enorm verändert: vom Wandern über das Reiten und Zugreisen bis hin zur Nutzung von PKW. Die Zeit, die wir für unsere täglichen Reisen brauchen, hat sich allerdings nicht erheblich verändert. Im 20. Jahrhundert hat sich die Strecke, die wir täglich zurücklegen, enorm vergrößert, während die Reisezeit relativ konstant bei 70 bis 80 Minuten geblieben ist. Der Urban-Insight-Artikel „Reisen um stillzustehen – die Bedeutung der Reisezeit bei der Verkehrsplanung“, untersucht den Zusammenhang zwischen Reisezeit, Stadtplanung und urbanem Leben.

Zwei Städte können höchst unterschiedliche Transportmöglichkeiten anbieten, und trotzdem haben ihre Bewohnerinnen und Bewohner dieselben Reisezeiten. So kann eine Stadt, die hauptsächlich auf Fußverkehr und öffentliche Verkehrsmittel setzt, den gleichen Zugang zum alltäglichen Leben bieten wie eine Stadt, die auf Automobilverkehr setzt. In Lyon werden z. B. viele Strecken mit dem Auto zurückgelegt und nur wenige mit öffentlichen Verkehrsmitteln, während das Verkehrsnetz in Zürich viel mehr auf den öffentlichen Nahverkehr ausgelegt ist. Trotzdem brauchen die Bewohner beider Städte ungefähr die gleiche Zeit, um von A nach B zu gelangen.

“Dieses Phänomen – die Reisezeit – ist so etwas wie ein universales Gesetz, das sich auf die Stadt- und Verkehrsplanung auswirkt. Flächennutzung beeinflusst das Reisen und umgekehrt. Anders gesagt: Eine Stadt beeinflusst ihre Bewohner genauso, wie die Bewohner ihre Stadt beeinflussen“, sagt David Lindelöw, Verkehrsplaner bei Sweco in Schweden.

Hintergrund:
Urban Insight ist eine langfristige Kampagne mit jährlich wechselnden Themen, in denen wir die städtische Entwicklung in Europa aus der Bürgerperspektive betrachten. Die Basis für Urban Insight sind Artikel unserer Experten aus allen Sweco-Ländern, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit der Öffentlichkeit teilen möchten. Das Thema in 2018 ist die nachhaltige Entwicklung von Mobilität in den Städten Europas.

Den vollständigen Artikel in englischer Sprache finden Sie hier

Cookie-Richtlinie

Unsere Website verwendet Cookies. Dadurch erhoffen wir uns Aufschluss über die Besucherzahlen. Wir verwenden diese Informationen dazu, um zu verstehen, auf welche Weise unsere Seite genutzt wird, und entsprechende Verbesserungen daran vorzunehmen. Die Cookies, die wir verwenden, speichern keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, können Sie diese in Ihrem Browser deaktivieren. Sie können dann immer noch unsere Website besuchen, Ihre Sitzung wird jedoch nicht ausgewertet.