0 of 0 for ""

Planung eines Geothermiekraftwerks in Graben-Neudorf

Veröffentlicht am: 24/01/2023

In der Nähe der Gemeinde Graben-Neudorf in Baden-Württemberg soll ein Geothermiekraftwerk (GTK) entstehen. Die Genehmigung zum Bau und zum Betrieb der oberirdischen Anlage wurde im Dezember 2022 erteilt. Die Sweco GmbH hat den Genehmigungsantrag und die UVP-Vorprüfung erstellt sowie die Koordination der Fachgutachten übernommen. Dazu gehören u. a. die FFH-Vorprüfung, der landschaftspflegerische Begleitplan, ein Konzept zur Verhinderung von Störfällen sowie eine Lärmprognose und eine Prognose zu Luftschadstoffen. Zudem hat Sweco die wasserrechtlichen Anträge erstellt und den Genehmigungsbescheid geprüft.

Erdwärme aus Tiefengeothermie

Geothermie bezeichnet die in der Erdkruste gespeicherte Wärmeenergie und die ingenieurtechnische Nutzung. Erdwärme aus Tiefengeothermie kann zum Beispiel zum Heizen und zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Erdwärmeanlagen leisten einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Zudem ist Geothermie nicht von Wettereinflüssen abhängig und kann daher kontinuierlich und zuverlässig umweltfreundlichen Strom erzeugen.

Nachhaltige und CO2-freie Stromerzeugung

Die Deutsche ErdWärme Graben-Neudorf GmbH & Co. KG plant, das Geothermiekraftwerk rund einen Kilometer östlich der Gemeinde Graben-Neudorf zu errichten und zu betreiben. Die Anlage wird bei Fündigkeit der Bohrungen die bislang größte in Deutschland sein, bezogen auf die elektrische Leistung. Die Geologie stellt in ca. 3,8 km Tiefe entsprechend heißes Wasser zur Verfügung. Die Tiefenwärme wird mit einem ORC-Prozess (Organic-Rankine-Cycle) mittels Turbine und Generator in Strom umgewandelt. So sorgt das Geothermiekraftwerk mit dem heißen Thermalwasser für eine nachhaltige und CO2-freie Stromerzeugung.

„Die Strom- und Wärmeerzeugung aus Geothermie ist umwelt- und klimafreundlich und kann zur nachhaltigen Energieversorgung beitragen. Mittels Tiefengeothermie werden auf der Anlage in Graben-Neudorf künftig bis zu 9 MW elektrisch CO2-frei erzeugt. Wir freuen uns sehr, den Bau des Geothermiekraftwerks bis zum Erhalt der BImSchG-Genehmigung begleitet zu haben“, erklärt Dr. Christian Weiler, Ressortleiter Gutachten Genehmigungsmanagement bei Sweco in Köln.

Die Inbetriebnahme des neuen Geothermiekraftwerks in Graben-Neudorf ist für das Jahr 2025 geplant.

Nicht gefunden, was Sie suchen?

Hinterlassen Sie hier Ihre Daten – unsere Expert*innen helfen Ihnen gern weiter. Wir sorgen dafür, dass Sie mit der richtigen Person in Kontakt kommen. Vielen Dank!
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.